Verbrauchsausweis Wärmepumpenheizung

Hilfestellungen speziell zur Energieausweiserstellung

Verbrauchsausweis Wärmepumpenheizung

Beitragvon EnEVadmin » 15. Jul 2021, 13:49

Soll ein Verbrauchsausweis für ein Objekt mit Wärmepumpenheizung (Hzg und WW) erstellt werden kann nicht mit den pauschalen Zuschlägen (Wohnbau) von 20 bzw. 32 kWh/(m²a) gearbeitet werden. Es würden sich negative Werte oder zu geringe Werte für den Heizwärmebedarf ergeben.

Es kann dann nicht mit den Pauschalen (20 bzw. 32 kWH/m²a) gerechnet werden. Bitte im EVA Programm Messwerte anwählen und 5-12 kWh/(m²a) abschätzen (statt 20 bzw. 32 kWH/m²a) - je nach Abschätzung der Arbeitszahl - als gemessenen/abgeschätzten WW-Verbrauch erfassen. Hinweis: entsprechend muss für die Eintragung noch eine Umrechnung auf die gesamte Fläche erfolgen (Bsp: 10 kWh/(m²a) ergibt dann bei einer Fläche An von 150m² => 1500 kWh/a).

Hintergrund: Es muss die Arbeitszahl der Wärmepumpe beim Ansatz der Verbrauchswerte berücksichtigt werden.
EnEVadmin
Site Admin
 
Beiträge: 113
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50

Zurück zu EVA Software FAQ - Energieausweis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron